Kleine Menge BCAAs und L-Arginin beugt kreislaufbedingtem Muskelabbau vor

16.12.2016

Eine Kreislaufeinheit – vor allem nach Krafttraining – hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit, aber sogar Kreislaufübungen von geringer Intensität bauen Muskelgewebe ab. Für Kraftathleten ist Kardiotraining ein zweischneidiges Schwert. Forscher der Otsuka Pharmaceutical in Japan denken, dass Sie eine Schneide des Schwerts weniger scharf machen können, wenn Sie 2 g BCAAs und 0,5 g Arginin einnehmen.

Leucin

Hohe Dosen von BCAAs reduzieren den Muskelverfall während körperlicher Anstrengung und fördern die anabolische Reaktion des Körpers. Die Forscher wollten wissen, ob geringere Dosen von BCAAs ergänzt durch eine kleine Menge L-Arginin auch Erfolg bringen.

 

Die Japaner machten ein Experiment mit 4 Männern und 4 Frauen, die alle gesund, in ihren Mittzwanzigern und untrainiert waren. Die Personen erhielten Frühstück, nach dem sie drei Mal für 20 Minuten bei 50 Prozent ihrer maximalen Kraft Rad fuhren. Sie ruhten sich nach jeder Einheit für 5 Minuten aus.

 

Zehn Minuten nach dem Start dieses alles andere als intensivem Training nahmen die Personen ihre Aminosäuren gelöst in einem Sportgetränk ein. Diese Art der Verabreichung zeigt die Intentionen der Forscher. Dann wiederholten die Forscher das Experiment, gaben ihren Personen aber ein Placebo-Mittel.

 

Die Forscher maßen die Menge Aminosäuren, die die Personen während des Trainings aufgenommen und abgesondert hatten, mit einem Katheter im Bein. Je mehr Aminosäuren  aus dem Bein entnommen wurden, desto größer war der Muskelverfall, argumentierten die Forscher.

 

Endergebnis
Die Tabellen weiter unten zeigen das Endergebnis: Die Zufuhr in den Beinen minus die Abgabe. Wie Sie sehen können, reduzierte die Ergänzung die Ausschüttung von Glutamin und Alanin.

bcaa

Die Wirkung war am Ende des Trainings am größten – während des dritten Durchgangs. Die Zahlen stehen für Phenylalanin. Wenn Sie diese Aminosäure betrachten, blockiert die Mischung aus BCAAs und L-Arginin den Muskelabbau fast vollkommen während des dritten Trainings.

training

Die antikatabolische Wirkung des Sportgetränks mit Aminosäuren wäre sicher größer gewesen, wenn die Testpersonen es nicht während des Trainings, sondern davor getrunken hätten. Größere Dosen hätten ohne Zweifel eine größere antikatabolische Wirkung gehabt.

Die Forschungsergebnisse legen eine Strategie nahe, die Kraftathleten sicher mehr Nutzen von Kreislaufübungen nach ihrem Gewichtstraining geben könnte: Nehmen Sie eine Dosis BCAAs und L-Arginin, bevor Sie auf das Laufband steigen.

Quelle:
Int J Sports Med. 2007 Jun;28(6):531-8.

Dieser Artikel auf Englisch:
BCAAs inhibit fat mass growth


Tags: , ,