Leben Sie länger mit monoungesättigten Fettsäuren

18.01.2014

Wenn Sie Ihren Aufenthalt auf diesem Planet so lang wie möglich machen wollen, würden Sie gut daran tun, so viele Fette wie möglich von Olivenöl, Avocados und Nüssen aufzunehmen. Diese Produkte sind die besten Quellen monoungesättigter Fettsäuren. Nach einer epidemiologischen Lebensdauer-Studie verlängert eine große Aufnahme dieser Fettsäuren die Lebensspanne.

Avocado Fettsäuren

Die Studie über die wir schreiben wurde in Experimental Gerontology veröffentlicht. Forscher der Universität Bari beobachteten 278 gesunde Italiener zwischen 65 und 84 Jahren von den frühen 1990ern bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Während dieser Zeit versuchten sie herauszufinden, welche Ernährungsmuster die Sterberate senkten.

Die Resultate waren ernüchternd. Proteine, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, „schlechte“ gesättigte Fettsäuren (GFS) – keine dieser hatten eine Auswirkung auf die Sterblichkeit. Die Forscher fanden nur zwei Faktoren, die eine Auswirkung hatten: die Aufnahme monoungesättigter Fettsäuren (MUFS) und das Verhältnis ungesättigter zu gesättigten Fettsäuren (UFS/GFS).

Letzteres war nicht stark, das Erste war überzeugend, also lebten die Italiener länger, je mehr ungesättigter Fettsäuren sie konsumierten. Es ist einfacher, Ihre ausgewogene Ernährung zu optimieren, in dem Sie Fertigprodukte von Ihrer Diät streichen: Die Fettsäurezusammensetzung ist ungesund. Fleischfett und Milchfett sind weniger riskant. Obwohl sie hohe Mengen an gesättigten Fettsäuren beinhalten, haben sie auch hohe Mengen monoungesättigter Fettsäuren. Aber pflanzenbasierte Quellen von Fett wie Nüsse, Oliven und Getreide haben die beste Fettsäurezusammensetzung.

Die italienische Studie bestätigt die Schlussfolgerungen tierischer Studien über die Beziehung zwischen Fettsäurezusammensetzung und Lebenserwartung. 2011 publizierten Wissenschaftler der Tiermedizinischen Universität in Österreich die Ergebnisse einer solchen Studie.  [J Comp Physiol B. 2011 Feb; 181(2): 289-98.] Die Grafik unten kommt von dieser Studie.

Die österreichische Studie zeigte außerdem, dass eine Diät reich an N-3- oder N-6-Polyungesättigten Fettsäuren fast überhaupt keine Auswirkung auf die Lebensspanne von Mäusen hatte. Was eine Auswirkung hatte war die Konzentration monoungesättigter Fettsäuren in den Zellmembranen.

Quelle:
Exp Gerontol. 2005 Apr;40(4):335-43.

Dieser Artikel auf Englisch:
Live longer with monounsaturated fatty acids