Das macht Collagen mit Ihrem Knieknorpel

14.01.2014

Collagenergänzungen helfen, Schmerzen durch Arthritis und Überbenutzung bei Sport zu lindern. Dass Collagenergänzung Gelenkknorpel hilft zu wachsen, ist nicht überraschend, aber jetzt haben Rheumatologen beim Tufts Medical Center die Auswirkung mit MRT-Scans festgehalten.

Die Amerikaner veröffentlichten die Ergebnisse einer Studie in Osteoarthritis and Cartilage, in der sie verzögerte, durch Gadolinium verbesserte Magnetresonanzbilder von Knorpel nutzten (dGEMRIC). Das ist ein Stück medizinischer Technologie, welches Ärzten erlaubt, die Qualität von Knorpel an Gelenken zu untersuchen. Australische Forscher nutzten die Technologie, um die schädliche Wirkung massiven Übergewichts auf die Gelenke zu messen. [J Rheumatol. 2009 May; 36(5): 1056-62.] Dieselben Forscher waren auch fähig zu zeigen, dass Gewichtsverlust zum Wiederaufbau von Knorpel bei übergewichtigen Menschen führt.  [Ann Rheum Dis. 2012 Jan; 71(1): 26-32.]

Die Amerikaner waren neugierig zu wissen, ob sie die gleiche MRT-Technologie nutzen könnten, um die Auswirkung von Collagenergänzung am Kniegelenk zu messen. Sie machten ein Experiment mit 30 Leuten über 49, die alle eine leichte Arthritis hatten. Die Hälfte der Tester nahm ein Placebo-Mittel jeden Tag für 48 Wochen, die andere Hälfte nahm täglich 10 g Collagen in Form eines Ergänzungsmittelgetränks, Fortigel.

Die Ergänzung hatte eine Wirkung. Der dGEMRIC-Index stieg in der Collagengruppe (CH). Je höher der Index, desto kompakter die Knorpelstruktur. Nach 24 Wochen hatte sich der dGERMIC-Index an zwei kritischen Stellen im Kniegelenk wesentlich erhöht. Siehe Sternchen in der unteren Tabelle.

Collagen

Placebo

Weiter unten können Sie die Scans der Kniegelenke einiger Testpersonen sowohl der Placebo- als auch der Collagengruppe sehen. Der Knorpel ist farbig. Je roter er ist, desto schlechter ist sein Zustand. Je gelber, desto kompakter.

 

  

 

Die Forscher waren nicht dazu fähig, Wirkungen von Collagen auf das Funktionieren des Gelenks zu finden.

„Wir sehen unsere Ergebnisse als eine Bekräftigung der Aussage, dass die dGERMIC-Technik und die der CH-Eingriff weiteres Testen in einer größeren Studie verdienen.“, schreiben die Wissenschaftler. „Aber aufgrund des Pilotstatus dieser Studie und seiner geringen Menge an Beispielen, sehen wir diese Ergebnisse nicht als endgültig an.“

Gelita, der Hersteller von Fortigel, finanzierte die Forschung.

Quelle:
Osteoarthritis Cartilage. 2011 Apr;19(4):399-405.

Dieser Artikel auf Englisch:
This is what collagen supplements do to your knee cartilage