Bodybuilder können trainieren, wann sie wollen, während des Ramadan

14.09.2013

Muslime, die fanatisch Eisen stemmen sorgen sich, wann sie ihr Training während des Ramadans absolvieren sollten: Während des Tages, auf nüchternen Magen oder nach Sonnenuntergang, wenn sie gegessen und getrunken haben. Es macht wenig Unterschied, entdeckten Forscher an der Universität von Sfax in Tunesien. Ein wenig zu spät für dieses Jahr, aber nützlich für die Zukunft.

Die Forscher haben ein Experiment mit 16 Bodybuildern im Jahr 2011 durchgeführt. Das Durchschnittsalter der Probanden betrug 25 Jahre. Sie taten kein Wettkampf-Gewichtheben, aber trainierten normal weiter während des Ramadan – welches im Jahr 2011 auf den August fiel . Sie trainierten 3-4 Mal pro Woche mit einem Durchschnitt von 20 Sätzen pro Trainingseinheit.

Die Hälfte der Bodybuilder hat nach Sonnenuntergang trainiert, von 09.00 bis 10.00 Uhr am Abend [FED] . Die andere Hälfte am Ende des Nachmittags, auf nüchternen Magen, von 4.00 Uhr bis 06.00 Uhr [FAST].

Die Forscher untersuchten die Bodybuilder, kurz bevor Ramadan begann und nachdem es geendet hatte. Entgegen der Ansicht der Forscher traten keine signifikanten Unterschiede in der Körperzusammensetzung zwischen den beiden Gruppen auf.

Bodybuilder Ramadan

Die Bodybuilder, die nach Sonnenuntergang trainiert haben, bauten etwas mehr fettfreie Körpermasse auf, die Bodybuilder, die am Nachmittag trainiert haben verloren ein wenig Muskelmasse.

Die Forscher hatten erwartet, dass erhebliche Auswirkungen im Probanden Blut zu finden sind, zum Beispiel der Blutzuckerspiegel, die Konzentration von entzündlichen Proteinen oder Werte, die die Aktivität des Immunsystems widerspiegeln. Aber sie fanden nichts. Ramadan hatte weder positive noch negative Auswirkungen auf die Zusammensetzung des Blutes.

Der einzige signifikante Effekt, den die Forscher nachwiesen, war, dass die Konzentration des “guten” Cholesterin , HDL, stieg während des Ramadan, in den Bodybuilder, die während des Tages und in denjenigen, die am Abend trainiert haben.

Die Forscher vermuten, dass Bodybuilder Ramadan als Zeit nutzen könnten, um etwas Gewicht zu verlieren. Die lange Fastenzeit jeden Tag stimuliert die körpereigene Fettverbrennung. Die Bodybuilder in der Studie, die kein Fett verloren, haben wahrscheinlich ihre Kalorienaufnahme – etwa 3400 kcal pro Tag – nicht nach unten unterschritten während des Ramadan.

Die Bodybuilder achteten nicht auf ihre Ernährung. Während und vor dem Ramadan bestand ihre Ernährung aus etwa 15 Prozent Protein. Was Raum für Verbesserungen gibt.

Die Forscher entdeckten auch, dass das Thema “tägliche Flüssigkeitsaufnahme“ nach unten ging, um etwas mehr als einen halben Liter während des Ramadan, und die Probanden haben milde Anzeichen von Austrocknung gezeigt .

“Trainer sollten Bodybuilder auf die Bedeutung der Flüssigkeitszufuhr erziehen während der Nacht, um für die Dehydratisierung, die tagsüber im Monat Ramadan auftritt zu kompensieren” , stellten die Forscher abschließend fest. “Darüber hinaus sollten die Trainer die Bedeutung eines Ernährungs-Protokolls betonen, ähnlich dem der normalen Nicht-Fasten-Periode. ”

Quelle:
J Int Soc Sports Nutr. 2013 Apr 25;10(1):23.