Zunehmen mit Proteinen: Mehr magere Körpermasse, nicht mehr Fett

04.03.2014

Menschen, die keine Übungen machen und mehr Kalorien essen als sie verbrennen, werden fetter. Auf kurze Sicht wird die Menge von Körperfett, die sie aufbauen, nicht zurückgehen, wenn sie anfangen, mehr ihrer Energie aus Proteinen zu ziehen, aber eine proteinreiche Diät wird ihnen helfen, mehr Muskelmasse aufzubauen, schreiben Forscher des Pennington Biomedical Research Center in JAMA.

Die Studie von George Bray verursachte Aufruhr in der Webwelt. Will Brink [brinkzone.com] und Colin Champ [cavemandoctor.com] haben darüber gebloggt und die Zusammenfassung der Studie war in fast allen Foren über Fitness, Bodybuilding, Krafttraining, Gewichtsverlust und Paleodiät zu lesen.

Die Forscher wählten 25 Frauen zwischen 18 und 35 Jahren mit einem BMI zwischen 19 und 30 und bestimmten, wie viele Kalorien sie pro Tag brauchten, um ihr Gewicht stabil zu halten. Dann gaben sie den Frauen für 8 Wochen 954 Kalorien mehr als sie pro Tag verbrannten, sodass die Frauen zunahmen.

Die Forscher teilten die Frauen in drei Gruppen. Die Niedrigproteindiät-Gruppe bekam 5% Protein, die Normalproteindiät-Gruppe bekam 15% Proteine in ihrer Diät und die Hochprotein-Gruppe 25%.

Am Ende der acht Wochen sah es so aus, als wenn die Niedrigproteindiät-Gruppe am besten abgeschnitten hätte. Sie hatten „nur“ 3,6 kg zugenommen. Die Normalproteindiät-Tester hatten 6,1 kg zugenommen und die Hochproteindiät-Tester hatten 6,5 kg zugenommen. Aber als die Forscher die Veränderungen in der Körperzusammensetzung betrachteten, änderte sich das Bild.

Die Frauen in allen drei Gruppen hatten 3,5 kg Körperfett zugenommen. Aber als es um magere Körpermasse ging, hatten die Frauen der Niedrigproteindiät 0,7 kg abgenommen, die Frauen der Normalproteindiät-Gruppe hatten 3,2 kg zugenommen und die Frauen der Hochproteindiät-Gruppe hatten 4,0 kg zugenommen.

Protein Whey  

 

Die Menge an Energie, die die Frauen der Niedrigproteindiät-Gruppe verbrannten, blieb stabil, in den anderen zwei Gruppen erhöhte sie sich.

Die Studie zeigt, dass das Motto „eine Kalorie ist eine Kalorie“ nicht der Fall ist. Natürlich bestimmte die Gesamtmenge an Kalorien, wie viel Fett die Tester ansetzten. Aber wenn man auf die Aufnahme von Protein schaut, sieht man diese Beziehung nicht. Eine höhere Aufnahme von Proteinen führt zu mehr aufgebauter magerer Körpermasse und hing nicht mit dem Wachstum der Fettmasse zusammen.

Die Tester im Experiment machten keine Übungen. Wenn sie Gewichtstraining gemacht hätten, wären die Ergebnisse vielleicht noch besser gewesen. Und wenn die Studie noch länger gegangen wäre, hätten die Forscher vielleicht gesehen, dass sich die Fettmasse der Hochproteindiät-Gruppe sogar verringert hatte.

Das ist das erste Mal, dass Forscher Testpersonen betrachteten, die Gewicht zulegten und die Auswirkung verschiedener Konzentrationen von Protein betrachteten.

Quelle:
JAMA. 2012;307(1):47-55.

Dieser Artikel auf Englisch:
Weight gain from eating more protein: more lean body mass, not more fat